Pilgern mit Aussicht - Gebete ans Kreuz - Singen gemeinsam

Bei schönem Wetter fand sich eine große Zahl von Karfreitagspilgern am
Flößerbrunnen zusammen. Von dort ging es nach Dunningen zum Ausgangpunkt in
die Heilig-Kreuz-Kapelle. In der Kapelle waren die 14 Stationen des
Kreuzweges mit Bildern dargestellt. Von dort ging es dann über weitere
Stationen weiter zur schönen modernen Christopherus-Kapelle wo wir eine
wunderschöne Aussicht genießen konnten. Eigens verfasste Gebete wurden in
einer Gebetsgemeinschaft am Kreuz abgelegt. Gemeinsam wurden in der Kapelle
Lieder gesungen. Einen  Kaffeestop gab es noch im Cafe` Max in Dunningen.
Erfüllt von einem schönen Nachmittag hat sich die Gruppe wieder auf die
Heimreise gemacht! Hoffentlich bis zum nächsten Jahr. (WL)

Und dann noch:
Wir bieten noch einen hochinteressanten Rückblick auf einen besonderen Karfreitagsgottesdienst an. Lesen Sie ausführlich unter den Titel: "Noch ein Platz frei: viielleicht für mich?"

Frohe Botschaft in Chorälen und Predigt

Die Auferstehung Jesu Christi war im gutbesuchten Festgottesdienst am Ostersonntag in der evangelischen St.-Gallus-Kirche in Aistaig Inhalt der Predigt von Pfarrer Jeschua Hipp, der Liedauswahl und der Choräle, die der Projektchor unter Leitung von Susanne Kappler-Danner zum Vortrag brachte. Mit dem Hoffnung ausstrahlenden Choral "Auf, auf, mein Herz mit Freuden", vierstimmig vom Projektchor angestimmt, fiel anschließend die Gemeinde mit ein und sang die weiteren Verse. Mit dem Freudengesang "Christ ist erstanden, halleluja" unterstrich der Chor nochmals die Frohbotschaft aus der Predigt, und mit dem Choral "Du bist die Kraft, die mir oft fehlt" gab der Projektchor allen Gottesdienstbesuchern ein Glaubensbekenntnis mit auf den Weg in die Zukunft.                            Foto. Wössner

Gudrun Hipp mit warmer Sopranstimme

Die Mutter des Pfarrers Jeschua Hipp, Gudrun Hipp, bereicherte den Gottesdienst zu Gründonnerstag musikalisch. Lesen Sie ausführlich unter den Titel "Näher mein Gott zu dir".

Palmsonntag: Taufe, Predigt und Vorstellung

Neue Mitarbeiter/innen für den Kindergarten stellte Pfarrer Hipp gegen Ende des Gottesdienstes am Palmsonntag vor. Nach dem Abschied von Angelika Häckel in den Ruhestand hat die „Arche Noah“ nun sogar Verstärkung bekommen durch drei Erzieher/innen: Tillmann Danner, der im Bundesfreiwilligendienst eine befristete 100-Prozent-Stelle angetreten hat, sowie Ricarda Kopf und Daniela Engelkes, die zu 80 bzw. 50 Prozent mitarbeiten. Noch vor dem Segen für die gesamte Gemeinde erteilte Pfarrer Hipp den dreien den Segen für ihren Dienst.Lesen Sie ausführlich unter Jesus ist es wert ...

Kurz und knapp informiert

  • Neues vom KGR
    Kirchengemeinderätin Susanne Ahner hat bei  der letzten Sitzung des KGR wieder protokolliert. Lesen Sie ausführlich unter "news ...".
  • Den Onkel über drei Jahre versteckt und versorgt
    Elfriede Suhr hatte ihre Kindheitserlebnisse niedergeschrieben. " Die Höhle" war dann auch der Titel des Buches, über das beim Seniorennachmittag eindrucksvoll berichtet wurde.
  • Monatsspruch April 2017
    Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden.

    Lukas 24,5.6
  • Kindi wird Sprachkindergarten
    Unser Kindergarten bekommt mit dem 1. April eine neue Kraft. Sie heißt Daniela Engelke und kommt aus Hochmössingen. Hintergrund: Der Kindergarten wird ein Sprachkindergarten mit einer eigenen Sprachförderkraft. Jessica Schneiderhan ist gerade für drei Tage auf Fortbildung deswegen. Sie ist die Sprachförderkraft. Im Zuge dessen bekommt das Team eine 50% Kraft dazu. Dafür wurde Frau Engelke eingestellt.
  • Kaffee-Nachmittag im Anneliese-Mey-Haus
    Mesnerkreis lud wieder ein zu einem geselligen Treff im Altenheim. Gemeinsame Lieder und ein Solo zum Kaffe und selbstgebackenem Kuchen. Lesen Sie ausführlich unter "Frühling mit Musik".
  • Informativ - engagiert
    Einen ganz besonderen Gottesdienst erlebten die Besucher am Sonntag (19.0317) in der Aistaiger St. Gallus-Kirche. Missionar Waldemar Benzel hatte sich über seine Predigt und dem Diavortrag hervorragend vorbereitet. Lesen Sie ausführlich unter dem Thema "Engagiert-informativ".
  • Aufgeschnappt
    Gott ist ein Freund des Lebens. In Jesus Christus ermöglicht er Veränderung und Umkehr.
  • Veranstaltungen
    Eine Auflistung weiterer Veranstaltungen und Termine finden Sie unter "Veranstaltungen". Schauen Sie mal rein. Vielleicht ist etwas für Sie dabei.
  • Der Verbinder
    Jesus verbindet die Menschen untereinander. Er ist der Heiland für die Menschen aus allen Rassen und Nationen.
  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Hochsaison für die Konfirmation

    An einigen Sonntagen vor, vor allem aber an mehreren Sonntagen nach Ostern ist in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg Konfirmationszeit. Dabei lassen sich 2017 rund 20.000 Jugendliche konfirmieren. Zudem werden etwa 700 Jugendliche im Konfirmationsgottesdienst getauft.

    mehr

  • Pfingstliche Verhandlungen

    Mit dem PfarrPlan 2024 stellt die Evangelische Landeskirche in Württemberg die Weichen für die Zukunft. Dabei sollen u. a. neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Gemeinden entstehen. Die Gemeinden Schlat und Manzen-Ursenwang im Kirchenbezirk Göppingen haben im Zuge des letzten Pfarrplans einen Weg gefunden, um stabile und zukunftsfähige Strukturen zu schaffen: Sie haben fusioniert.

    mehr

  • Rekordteilnahme beim Konfi-Cup

    Zum 14. Landesfinale des Fußball-Konfi-Cups am 22. April im Neckarpark Stuttgart haben sich in diesem Jahr 43 Mixed-Teams mit rund 600 Teilnehmern angemeldet – so viele Mannschaften wie noch nie. Die Bezirkssieger aus den Kirchenbezirken der Evangelischen Landeskirche in Württemberg spielen dann um den Fußballpokal der Konfirmanden.

    mehr